Ein Mangel an Vitamin D kann zu einer Immunschwäche führen, die mit häufigen Erkältungserkrankungen einhergeht. In einer Studie von schwedischen Forschern konnte nachgewiesen werden, dass die Gabe von Vitamin D diese Immunschwäche deutlich verbessern kann.

Über 100 Menschen, die mehr als 42 Tage im Jahr an Erkältung erkrankt waren und die einen niedrigen Vitamin D-Wert aufwiesen, wurden täglich mit einer hohen Dosis Vitamin D behandelt non prescription viagra. Bei über einem Drittel von ihnen gab es deutliche Besserungen und einen verringererten Bedarf an Antibiotika. In der Studie wurden die Menschen ein Jahr lang begleitet. (Quelle: bdh-Newsletter 355 März 2013)

zurück