Sonnenhut

Morgens in der Dunkelheit aufstehen, zur Arbeit gehen, abends im Dunkeln zurück, das ist im Winter typisch für viele Arbeitnehmer. Von Natur aus würden wir eigentlich alle in unseren Höhlen schlafen, etwas essen, ein bisschen kuscheln, wieder eine Runde schlafen, bei Tageslicht draußen ein wenig jagen, wieder zurück in die Höhle und schlafen. Das ist das Grundprogramm unseres Körpers. Kein Wunder, dass wir im Winter oft sehr müde sind. Zum einen leben wir gegen unseren Körper-Rhythmus, zum anderen fehlt uns die Sonneneinstrahlung, die unseren Biorhythmus in Schwung bringt.

Gegen fehlende Sonneneinstrahlung können wir etwas unternehmen: wir können Vitamin D zu uns nehmen, das sonst durch die Sonneneinstrahlung gebildet würde. Das führt dazu, dass wir uns wacher und fitter fühlen, unsere Stimmung besser ist und wir uns insgesamt wohler fühlen.
Damit Vitamin D gut vom Körper aufgenommen werden kann, brauchen wir zusätzlich Vitamin K2. Es gibt Präparate, in denen beides schon kombiniert ist.

Im Winter brauchen wir im Norden Deutschlands mindestens 1000 i.E. Vitamin D, pro Tag. Da die meisten von uns im Norden Deutschlands sowieso zu wenig Vitamin D haben, wäre es auch nicht schlecht, jeden Tag 2000 i. E. zu nehmen. Es gibt Präparate mit deutlich hören Dosierungen, der Körper kann aber wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge regelmäßige kleinere Mengen besser verwerten.
Lassen Sie ihre innere Sonne strahlen!

zurück