EDie Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat der AGTCM, der Arbeitsgemeinschaft für traditionelle chinesische Medizin, das exklusive Recht zugesprochen, ihre Indikationsliste zur Akupunktur zu übersetzen und zu veröffentlichen.

Zu den Indikationen dieser WHO-Liste gehören Schmerzen im Gesicht, am Kopf und am Bewegungsapparat, traumatische und postoperative Schmerzen, Gicht, Gallenkolik, in der Zahnheilkunde zur Beruhigung und Schmerzreduzierung, bei der Entbindung ( wird heute von vielen Hebammen und Ärzten genutzt), bei Atemwegserkrankungen, Verdauungsstörungen, urogenitale und gynäkologische Störungen, Blutdruckprobleme, Hauterkrankungen uva.

In der Übersetzung, die Sie über folgenden Link erreichen können, werden viele Erkrankungen im Detail aufgelistet. Zur Veröffentlichung gehört auch eine ausführliche Liste über die durchgeführten Untersuchungen und ihre Ergebnisse.

https://www.agtcm.de/patienten/news/publikation-akupunktur-review-und-analyse-von-untersuchungsberichten-ueber-kontrollierte-klinische-studien-jetzt-kostenfrei-online-betrachten_80.htm

Wer die neuesten Studien lesen möchte, diesmal auf Englisch, kann es auf folgendem Link tun:

https://www.evidencebasedacupuncture.org/present-research/acupuncture-scientific-evidence/

zurück