Der Name kommt aus dem lateinischen, vom Wort „valere“, was „gesund sein“ bedeutet.

Baldrian wirkt vor allem gegen Verspannungen jeglicher Art: gegen Ruhelosigkeit mit Hitzeerscheinungen, Schlaflosigkeit, Reizüberflutung, Hyperaktivität, Angststörungen und Panikattacken. Außerdem gegen nervöse Anspannung, Muskelkrämpfe, Epilepsie, Kopfschmerzen und Migräne, Schwindel, auch gegen hohen Blutdruck,

gegen Magenprobleme aufgrund von innerer Anspannung, auch Gastritis, Darmkoliken, Reizdarm, Darmgeschwüre. Es kann bei manchen Patienten zu einer paradoxen Reaktion kommen d.h. das Baldrian diese Patienten nicht beruhigt, sondern eher aufregt, zum Beispiel wenn es Schilddrüsenprobleme gibt.

Chinesische Wirkung: Leere Hitze vom Herzen klärend, Hitze von der Leber klärend, hyperaktives Le-Yang und inneren Wind absenkend, Magen Hitze klärend, Chi der Därme regulierend,

Als Tee schmeckt Baldrian ziemlich schrecklich, deswegen empfehle ich gerne Tabletten. Es gibt eine meines Erachtens geniale Kombination von Baldrian, Melisse und Passionsblume. Sie wird von zwei Firmen vertrieben: von Hevert unter der Bezeichnung Valeriana Hevert und von einer anderen Firma unter dem Namen Vivinox day.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=ZIOE8T-Viow[/youtube]

zurück