Himbeeren


Es ist Sommer, und überall bekommt man leckere Früchte angeboten, dazu gehören die Himbeeren. Spätestens seit dem Buch: Krebszellen mögen keine Himbeeren* weiß man, wie gesund Himbeeren sein können. Regelmäßig Himbeeren essen unterstützt die Darmflora und schützt den Darm vor Krebs. 

Himbeeren
Himbeeren

Aber nicht nur das können Himbeeren, sondern sie sind auch sehr gesund für unser Gehirn. Himbeeren haben eine nervenschützende Wirkung und wirken der so genannten Glykation entgegen. Glykation ist, das, was bei Alzheimer die Löcher im Gehirn macht. Man hat in einer großen, internationalen Studie festgestellt, dass Himbeeren der Glykation entgegenwirken und damit die Gehirnzellen, die ja Nervengewebe sind, vor dem Absterben schützen.

Außerdem ist ja schon lange bekannt, dass ein Zusammenhang zwischen Darmflora und Gehirn besteht. Also, alles was dem Darm nützt, nützt auch dem Gehirn. So wirken Himbeeren in doppelter Hinsicht gesund aufs Gehirn.

* Krebszellen mögen keine Himbeeren – Nahrungsmittel gegen Krebs. Von Prof. Dr. med Richard Béliveau und Dr. med Denis Gingras, Goldmann Verlag, um 15€. Dazu gibt es mittlerweile auch ein Kochbuch.

zurück