Schmerztherapie

Die Schmerztherapie nach Dr. Tan ist eine besondere Form der Akupunktur. Dr. Tan nennt sie die Balancemethode.

Diese Balancemethode  ist eine traditionelle und alte chinesische Schmerztherapie. Sie fußt auf dem Ausgleich der Meridiane (Leitbahnen), die miteinander verbunden sind. Um sie anzuwenden, braucht man genaue Kenntnisse über den Verlauf der Meridiane.

Die Balancemethode als Schmerztherapie unterscheidet sich von der TCM dadurch, dass nicht erst die Ursache der Erkrankung erforscht wird, sondern ein Effekt direkt über das Netzwerk der Meridiane erreicht wird. Für den Therapeuten bedeutet es, dass im Erstgespräch in erster Linie die genaue Lokalisation der Schmerzen wichtig ist. Die Nadelung erfolgt  nicht in der Schmerzregion, sondern in vom Schmerz relativ weit entfernten Körperbereichen.

Mit dieser Schmerztherapie werden auch auf andere Missempfindungen wie Taubheit, Kribbeln, Ameisenlaufen, wandernde Schmerzen und ähnliche irritierende Empfindungen behandelt.

In der Regel beginnt man eine Schmerztherapie mit 2-3 Behandlungen pro Woche. Im Laufe der Behandlung verlängern sich die Behandlungszwischenräume. Wie in der TCM ist die Behandlungsdauer individuell unterschiedlich. Sie hängt ab vom Alter des Patienten, von Vorerkrankungen, vom Allgemeinzustand des Patienten, von der Dauer der Erkrankung, die behandelt wird, usw…

Dr.Tan praktiziert als  Therapeut  in San Diego, Kalifornien. Die Balancemethode hat er schon in China gelernt. Sein Vater, auch ein chinesischer Therapeut, gab das Wissen an den Sohn weiter. Als junger Mann praktizierte Dr.Tan diese Akupunkturform längere Zeit in einem chinesischen Militärkrankenhaus. Als er in den Westen kam, stellte er fest, dass vielen westlichen Therapeuten diese Form der Akupunktur unbekannt ist. Daher reist er seit ca 15 Jahren  einen Teil des Jahres durch die Welt und lehrt seine Methode.